Chinas Aufstieg in der Tech-Industrie und Künstliche Intelligenz

Published on: 18 Feb 22:23

Photo by Edward He on Unsplash

Chinas Technologie-Markt nähert sich immer mehr Silicon Valley. Ursprünglich war die USA an der Spitze der Tech-Industrie, aber seitdem China in der Produktion und im Export führt, kommen Bedenken auf, ob die USA nun auch in diesem Sektor den Rang an die Chinesen abtreten muss. Um dem entgegenzuwirken, ließ Trump unter anderem Zölle auf chinesische Ware erheben und strengere Kontrollen für chinesische Investitionen in den US-Markt durchführen.
Lange Zeit hat Silicon Valley Chinas Technologie-Unternehmen als irrelevant, industrielle Spione oder gar „Nachahmer“ angesehen. Aber seit nicht allzu langer Zeit, hat sich der Blick auf China gewandelt und bekam eine führende Rolle zugeschrieben. Die chinesische Regierung spielt eine große Rolle in dem ganzen Prozess, insbesondere durch ihre unterstützende Rolle. So veranlasste innerhalb kürzester Zeit die Rede mit der Botschaft "Massenunternehmergeist und Masseninnovation" von Politiker Li Keqiang (2014) die Gründung von über 1200 Unternehmen. China hat Fuß gefasst und begibt sich in den Wettbewerb mit den USA (Stichwort: Silicon Valley). So auch die Stadt Nanjing, welche verhältnismäßig als Vorreiter im Wettbewerb mit Silicon Valley zählt.

Hintergrund ist, dass Chinas Technologie-Unternehmen sich schneller und besser etabliert haben als erwartet. Teilweise kehren internationale Unternehmer von Geschäftsreisen zurück und sind von Chinas rasantem Fortschritt und Antrieb verblüfft. Die Unterstützungsmaßnahmen der chinesischen Regierung beabsichtigt, die Bevölkerung zu bestärken und Unternehmen zu gründen. Die Meinungen über die staatlichen Subventionen sind umstritten, wie bspw. Yasheng Huang, ein Professor von Internationalem Management an der MIT’s Sloan School of Management, sich dazu wie folgt äußert: „the country is playing by a different set of rules than the U.S.“
„Die Prozesse für die Künstliche Intelligenz sollen angetrieben werden, das hat Priorität für die Regierung, darum können wir so schnell vorwärts gehen. Wir testen zuerst und dann passen wir alles nach Bedarf an“, so Hocking Xu, ein International Business Machines Corp sowie SAP Veteran aus dem Forschungsbereich der Künstlichen Intelligenz. Fortsetzen kann man diese Aussagen mit Kai-Fu Lee, einem taiwanischen Pionier: “If you come to Nanjing to find a job or create your own startup, you can enjoy favorable policies.“

Zu solchen Vorzügen zählen: Talent Recruitment, subventionierte Miete, der steuerfreie Status und noch mehr. Im Grunde wird Unternehmensgründern Sicherheit zugesprochen, sodass ein Verlustrisiko in jeglicher Hinsicht ausgeschlossen ist. Die unterstützende Rolle der chinesischen Regierung nimmt in dem gesamten Prozess der Forschung, Entwicklung und des Fortschritts eine steuernde Kernfunktion ein – gemessen mit dem Vorgehen der restlichen Welt und besonders dem Bereich der Künstlichen Intelligenz. Offenbar sind die Meinungen dazu umstritten.

Dennoch ist zu sagen, dass China trotz seines Fortschrittes Engpässe im Technologie-Bereich hat, aber die beiden Vorreiter Alibaba und Tencent herausragende Vorbilder für die kleineren bis mittelständischen E-Commerce-Unternehmen in China sind. Die Alibaba Group Holding Ltd. and Tencent Holdings Ltd. haben es bereits in die Top 10 der wertvollsten Unternehmen auf dem Weltmarkt, neben Apple Inc. und Amazon.com Inc geschafft. Selbst unter den vier wichtigsten Unternehmen (Startups) sind drei chinesisch!

Photo by rawpixel on Unsplash


Künstliche Intelligenz in China am Beispiel WeChat Pay

China denkt sowohl strategisch als auch nach vorne gerichtet und strebt neben den Zielen im 12. Fünf-Jahresplan auch längerfristige Ziele an. Darunter findet man das Ziel, bis 2030 an der Spitze bezüglich der Thematik der Künstlichen Intelligenz zu stehen. Maßnahmen zur Zielerreichung hat China auch schon unternommen, auffallend in den BereichenE-Commerce und mobile Bezahlsysteme, sodass sogar Amerika in den Bereichen von ihrem Rang verdrängt wurde.

Um hervorzuheben, wie ernst es China ist, die Führung zu übernehmen, zeigt sein gesamtes Vorgehen. Normalerweise werden neue Erfindungen erst nach einer gewissen Zeit von neuen abgelöst, wie beispielsweise der Kassettenrekorder vom CD-Player gefolgt vom MP3 Player und IPod. Dagegen geht die Entwicklung in China wesentlich schneller voran, was daran liegt, dass Generationssprünge herrschen und beispielsweise die Kreditkartenzahlung von dem mobilen Zahlungssystem (WeChat Pay, Alipay, etc.) dominiert und direkt abgelöst wurde. Der Wert der mobilen Zahlungssysteme in China hat bereits die 16-Billionen-Dollar-Marke erreicht. Damit wurde die USA etwa mehr als 100-fachvon China übertroffen.

WeChat Pay dient an dieser Stelle als ein gutes Beispiel, um zu veranschaulichen, welche drei großen Hürden China überwältigt hat, sodass WeChat Pay sich so schnell und sicher ausbreiten konnte (jede Minute ca. 395.000 WeChat-Logins).

1. Onboarding. Große Teile der Bevölkerung haben sich bereits bei WeChat registriert, sodass sie als Individuum auf der Applikation identifizierbar sind.

2. Distribution. Benutzer haben vollen Zugang zu ihren WeChat-Kontakten und können ihre Inhalte miteinander teilen sowie die Applikation in vollem Ausmaße mit allen ihren Funktionen nutzen.

3. Payments. Anwender können ohne Weiteres mit WeChat Pay Käufe unkompliziert abwickeln (einkaufen und bezahlen).

Noch einen Schritt voraus ist uns China im Handelssektor, denn geplant sind in naher Zukunft vollautomatisierte Geschäfte, in denen keine physischen Arbeitskräfte mehr benötigt sind. Obwohl diese Zukunftsvision existiert, ist sich China über die Bedeutung des physischen Einzelhandels bewusst und fördert diesen wie zuvor. Der vollautomatisierte Einzelhandel ist tendenziell mehr als ein ergänzendes Modell neben dem physischen Einzelhandel zu verstehen.

Fazit

China verfolgt seine Ziele zielstrebig und klettert offenbar die Erfolgsleiter steil hinauf. Der springende Unterschied zwischen China und dem Rest der Welt liegt an der Regierung mit ihrem Einflussfaktor. In keinem anderen Land der Welt ist die Unterstützung der Regierung dermaßen ausgeprägt wie in China. Man könnte die Frage in den Raum werfen, inwieweit diese Subventionierungsmaßnahmen manipulativ sind oder nicht, auch wenn die Regierung Chinas im besten Sinne des Volkes zu handeln bezweckt. Zudem ist die Künstliche Intelligenz eines der neueren Top-Themen, das die Zukunft in manchen Lebensbereichen neu definieren wird. Für China wird die Künstliche Intelligenz große Veränderungen bedeuten: „AI is the one that will transform everything in China, from business operations to customer experiences.“ Darum ist auch noch eine interessante Frage: Wer wird nun welchen Einfluss (Künstliche Intelligenz) ausüben und welche Wirkung wird das auf den Rest der Welt haben?

Quellen
https://amp.economist.com/graphic-detail/2018/02/16/chinas-tech-industry-is-catching-up-with-silicon-valley
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-10/china-s-technology-sector-takes-on-silicon-valley
https://www.allianceexperts.com/en/knowledge/countries/asia/the-it-industry-in-china/
https://medium.com/@efeng/8-reasons-why-china-is-the-most-fascinating-tech-market-in-the-world-96cad9c426fb
https://www.ibisworld.com/industry-trends/international/china-market-research-reports/information-transmission-computer-services-software/it-services.html
https://global.vic.gov.au/___data/assets/pdf_file/...
https://www.bloomberg.com/quote/700:HK
https://www.bloomberg.com/quote/ALIBABZ:CH